Membrandosierpumpe Sigma X Steuerungstyp – Sigma/ 1 

Membrandosierpumpe Sigma X Steuerungstyp – Sigma/ 1 

ProMinent Motor-Membrandosierpumpe Sigma X Steuerungstyp – Sigma/ 1 
Leistungsbereich S1Cb: 21 – 117 l/h, 12 – 4 bar
Die Sigma X Membrandosierpumpe deckt einen Leistungsbereich von 21 bis 1.040 l/h in den Varianten
S1Cb, S2Cb und S3Cb ab. Ihre patentierte Mehrschicht-Sicherheitsmembran gewährleistet höchste Prozesssicherheit.
Effizienter Schutz des Antriebs gegenüber Überlast durch eingebauten Frequenzumrichter
mit Mikroprozessorsteuerung.
Ein Highlight ist das einheitliche Bedienkonzept mit Click-Wheel und 4 zusätzlichen Bedientasten auf einer
abnehmbaren Bedieneinheit. Ein großes beleuchtetes LC-Display und eine von allen Seiten sichtbare 3-
LED-Anzeige für Betriebs-, Warn- und Fehlermeldungen bieten zusätzlichen Bedienkomfort.
Die Sigma lässt sich, wie alle intelligenten ProMinent-Dosierpumpen flexibel mit diversen Bus-Systemen
vernetzen.
Großer Verstellbereich durch Kombination von Frequenz- und Hublängenverstellung. Die Pumpe arbeitet
mit hoher Präzision über den gesamten Frequenzbereich. Genaue und komplikationsfreie Dosierung von
viskosen und ausgasenden Medien durch Anpassung des Bewegungsprofils.
Die Fernübertragung von Betriebszuständen erfolgt einfach über ein zusätzliches Ausgangs- bzw. Relaismodul.
Ein standardmäßig integrierter Timer steuert zeitabhängige Dosiervorgänge.
Passende Ersatzteile können im Display angezeigt werden. Durch das integrierte Logbuch wird die Prozessführung,
Optimierung und Fehleranalyse wesentlich erleichtert.
Ihre Vorteile
– Sicher: Im Havariefall tritt das Dosiermedium nicht nach außen oder in den Pumpenantrieb, dank patentierter
Mehrschicht-Sicherheitsmembran mit optischer (optional elektrischer) Signalisierung.
– Integriertes Überströmventil zum Schutz der Pumpe vor Überlast sowie zuverlässige Funktion durch
Entlüftungsmöglichkeit während des Dosiervorgangs.
– Externe Ansteuerung über potentialfreie Kontakte mit Impulsüber- und Untersetzung, Batch-Betrieb
oder über 0/4-20 mA Normsignal, skalierbar.
– Flexibel vernetzbar: Anbindung an Prozess Leitsysteme über integrierte PROFIBUS®, CANopen
Schnittstelle.
– Integriertes Logbuch speichert bis zu 300 Ereignisse und erleichtert eine Fehlerbehebung und Ursachenanalyse.
Technische Details
– Hublänge: 4 mm
– Hublängeneinstellbereich: 0 – 100 %
– Hublängenverstellung: manuell mittels selbstarretierendem Drehknopf in 1 % Schritten
– Reproduzierbarkeit der Dosierung bei definierten Bedingungen und korrekter Installation besser ±2 %
im Hublängeneinstellbereich 30 – 100 %
– Mediumberührte Werkstoffe: PVDF, Edelstahl 1.4571/1.4404 (Sonderwerkstoffe auf Anfrage)
– Spannungsversorgung: 1 pH, 100 – 230 V ±10 %, 240 V ±6 %, 50/60 Hz (220 W)
– Schutzart IP 65
– Glasfaserverstärktes Kunststoffgehäuse
– Fördereinheit links im Standard wählbar für spezielle Einbausituationen bzw. in Kombination mit Behältern,
Konsolen etc.
– Manual bzw. extern Kontaktbetrieb einstellbar, Faktor bei externer Kontaktansteuerung 99:1 – 1:99;
Batch Betrieb mit max. 99.999 Hüben/Startimpuls.
– Dosierprofile für optimale Dosierergebnisse.
– Anzeige von Verschleißteilen im Servicemenü.
– Anschluss für 2-stufigen Niveauschalter.
– Anbindung an PROFINET über ProMinent DULCOnvert PROFIBUS®- PROFINET Converter.
– Zeitabhängige Steuerung der Dosiermenge über integrierter Timer.- Relaismodul mit 1 x Umschaltkontakt, 230 V – 8 A
– Relaismodul mit 2 x Ein, 24 V – 100 mA
– Ausgang-/Relaismodul: 0/4- 20 mA Analogausgang zur Fernübertragung von Hubfrequenz plus Relaismodul
mit 1 x Ein, 24 V – 100 mA
– Die Sigma Baureihe ist in der Ausführung „Physiologisch unbedenklich zum medienberührten Werkstoff“
wählbar.
Auf Anfrage stehen Dosierköpfe mit elektropoliertem Edelstahl für wässrige Medien bei hygienisch anspruchsvollen
Anwendungen zur Verfügung.
– Kundenspezifische Ausführungen sind auf Anfrage möglich.
Bei allen mechanisch ausgelenkten Membrandosierpumpen sind aus sicherheitstechnischen Gründen bei
der Installation geeignete Überströmeinrichtungen vorzusehen.
Anwendungsbereich
– Jegliche industriellen Anwendungen als stand alone oder in ein Gesamtsystem integriert
– Mengenproportionale Chemikalienzugabe in der Wasseraufbereitung, z. B. Chlorbleichlauge zur Desinfektion
von Trinkwasser
– Neutralisation in der Abwasseraufbereitung
– Pulsgesteuerte Dosierungen beim Abfüllen von unterschiedlichen Volumina, z. B. Glycerinbefüllung
von Manometern
– Mit dem integrierten Timer als Steuereinheit für einfache Prozesse, z. B. Biozid-Dosierung im Kühlwasser

Gezeigtes Bild kann vom original abweichen
Auslegungen und Preise nach telefonischer Kontaktaufnahme

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0